Citoyenneté

Symbolbild: Programm «Citoyenneté»

Citoyenneté bedeutet zuerst einmal politische Partizipation. Zu Citoyenneté gehört aber auch das Engagement für die Gesellschaft und der Wille, aktiv an der Gestaltung der gesellschaftlichen Verhältnisse mitzuarbeiten. Und ganz wichtig: Citoyenneté betrifft alle.

Die Eidgenössische Migrationskommission EKM will die Citoyenneté fördern. Denn es ist ihr wichtig, dass möglichst breite Bevölkerungskreise in politische Prozesse einbezogen werden. Sie ist überzeugt, dass die Demokratie darauf angewiesen ist, dass die gesamte Bevölkerung mitreden und auch mitbestimmen kann.

Die EKM hat deshalb das Programm «Citoyenneté» lanciert. Es umfasst verschiedenste Projekte, die neue Partizipationsmöglichkeiten erschliessen. Im Fokus stehen dabei vier Aspekte: die Information, die Mitsprache, die Mitgestaltung und die Mitentscheidung.

Zur Zeit können keine Finanzierungsgesuche eingereicht werden. Fördermittel stehen erst wieder ab dem 01. Januar 2019 zur Verfügung. Gesuche können ab dem 15. September 2018 wieder eingereicht werden.

 

Auf den Punkt gebracht

brochure_cit_d

Citoyenneté: Auf den Punkt gebracht

Bestellen (BBL Artikel-Nr. 420.902.D)

 

Von der Idee zum Projekt

Projekt eingeben

Zur Zeit können keine Projekte eingereicht werden. Gesuche können wieder ab dem 15. September 2018 eingereicht werden.

Weitere Informationen

nach oben Letzte Änderung 03.04.2018

Kontakt

Elodie Morand Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Modellvorhaben
T
+41 58 465 98 10
Kontakt