Schweizer Integrationspreis 11

Am 17. Juni wurde in Zürich anlässlich des Treffens mit den kommunalen und kantonalen Integrations- und Ausländerkommissionen zum vierten Mal der Schweizer Integrationspreis verliehen. Die Jury zeichnete zwei Preisträger aus.

Vivre ici en venant d’ailleurs, Amt für multikulturellen Zusammenhalt des Kantons Neuenburg

Dem Projekt «Vivre ici en venant d'ailleurs» vom Amt für multikulturellen Zusammenhalt des Kantons Neuenburg gelingt es seit Jahren, mit Portraits von Migrantinnen und Migranten Good News über Zugewanderte in die Medien zu bringen. Jury-Präsidentin Carmel Fröhlicher-Stines zeigte sich in der Laudatio auch beeindruckt von der Ausdauer aller Beteiligten, welche bereits seit 9 Jahren an diesem Projekt arbeiten.

«Vivre ici en venant d'ailleurs»

Bistro Interculturel, Stans

Mit dem «Bistro Interculturel» hat eine Gruppe von engagierten Personen aus Nidwalden niederschwellige Angebote zur Begegnung und zum Austausch zwischen Einheimischen und Zugewanderten geschaffen. Fiammetta Jahreiss lobte bei der Preisverleihung die Entwicklung in kleinen Schritten und das grosse Engagement der Freiwilligen. Die beiden Preisträger erhalten je 15'000 Franken für weitere Integrationsprojekte.

 

Letzte Änderung 01.11.2012

Zum Seitenanfang

https://www.sem.admin.ch/content/ekm/de/home/aktuell/veranstaltung/prix/prix2011.html