Veranstaltungen 2016

EKM-Jahrestagung: Arbeiten in der Migrationsgesellschaft

tag16_d

An nahezu jeder dritten Arbeitsstelle in der Schweiz arbeitet eine Person ausländischer Staatsangehörigkeit. Erwerbstätigkeit gilt zudem als der Schlüssel zum Eintritt in die Gesellschaft, denn eine Arbeitsstelle trägt nicht nur zur Existenzsicherung bei, sie ermöglicht auch das Knüpfen von sozialen Kontakten.

Was jedoch heisst Arbeiten in einer pluralistischen Gesellschaft? Mit welchen Herausforderungen, mit welchen Veränderungen sind wir konfrontiert? Was bedeuten die rasanten Entwicklungen im technischen Bereich für Arbeitgeberinnen und Arbeitnehmer? Diese und andere Fragen wurden an der Jahrestagung der EKM erörtert.

Präsentationen

Programm

Fotografische Impressionen der Tagung

Die Schriftstellerin Melinda Nadj Abonji aus Zürich spricht am Rednerpult
enlarge_picture Melinda Nadj Abonji, Schriftstellerin, Zürich
Die Gruppe "Zugluft" spielt transeuropäische Experimentalvolksmusik mit Geige, Akkordeon und Saxophon
enlarge_picture Intermezzo mit "Zugluft" – transeuropäische Experimentalvolksmusik
Kijan Espahangizi vom Zentrum "Geschichte des Wissens" an der ETH Zürich hält sein Referat
enlarge_picture Dr. Kijan Espahangizi, Geschäftsführer, Zentrum "Geschichte des Wissens", ETH & Universität Zürich

Fotos: Alex Uehlinger

Weitere Fotos auf Flickr

Josef Maushart, CEO der FRAISA Gruppe in Bellach, hält sein Referat
enlarge_picture Josef Maushart, CEO FRAISA Gruppe, Bellach
aike Burda vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung hält ihr Referat
Dr. Maike M. Burda, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Sechs Zugewanderte sprechen am Podiumsgespräch über ihre Erfahrungen und Strategien für den Zugang zum Arbeitsmarkt
enlarge_picture Podiumsgespräch über Erfahrungen und Strategien für den Zugang zum Arbeitsmarkt

nach oben Letzte Änderung 16.01.2017