Medienmitteilungen 2013

Medienmitteilungen (17.12.2013 - EKM)

Kurzerwerbsaufenthalte: neue Modelle, neue Herausforderungen

In der Arbeitswelt gibt es nicht nur Sesshafte und Migranten. Eine von der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen EKM in Auftrag gegebene Studie über die Personen mit Kurzerwerbsaufenthalt in der Schweiz zeigt auf, dass neue Arbeitsmodelle wie die Pendelmigration grössere Aufmerksamkeit verdienen.

Medienmitteilungen (22.10.2013 - EKM)

Hausgemachte Probleme nicht auf Zuwanderung abschieben

Über demographische Entwicklungen und die Rolle, welche dabei die Zuwanderung spielt, wird seit einiger Zeit heftig debattiert. Die Eidgenössische Kommission für Migrationsfragen hatte für ihre Jahrestagung vom Dienstag nationale und international anerkannte Sachverständige nach Bern geladen, um Zusammenhänge aufzuzeigen und die Herausforderungen zu diskutieren.

Medienmitteilungen (25.09.2013 - EKM)

EKM kritisiert zusätzliche Integrationskriterien

Eine kürzere Aufenthaltsdauer für alle, insbesondere für junge Erwachsene, keine zusätzlichen Hindernisse für vorläufig Aufgenommene: Die Eidgenössische Kommission für Migrationsfragen EKM stellt fest, dass der Ständerat die wichtigsten Korrekturen am neuen Bürgerrechtsgesetz vorgenommen hat. Sie kritisiert jedoch die Einführung von zusätzlichen kantonalen Integrationskriterien.

Medienmitteilungen (18.06.2013 - EKM)

Ein Programm zur Integration im ländlichen Raum

Zusammenleben und Partizipation auf dem Land ganz konkret – dies war das Thema des Praxistags der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen vom Dienstag in Bern. Im Fokus standen acht regionale Projekte, in denen bereits vielfältige Erfahrungen gesammelt werden konnten. Für Gemeinden, die selber ein solches Projekt starten möchten, bietet die EKM Beratung und Coaching an.

Medienmitteilungen (13.06.2013 - EKM)

10 Punkte gegen eine neue Kontingentspolitik

Die Eidgenössische Kommission für Migrationsfragen EKM bezeichnet die Vorschläge der Volksinitiative «Gegen Masseneinwanderung » als unrealistisch und gegen das nationale Interesse der Schweiz gerichtet: Sie führen zu Interessenkonflikten im Bereich der Migrationspolitik und schaden der Wirtschaft durch ein unflexibles und bürokratisches System. Die EKM führt zehn Punkte gegen eine neue Kontingentspolitik auf.

Medienmitteilungen (30.05.2013 - EKM)

Zeitschrift terra cognita «übers Land»

Wie lebt man heutzutage auf dem Land? Wie real ist die Dorfidylle? Und: Ist die Integration im ländlichen Raum schwieriger oder einfacher als in der Stadt? Die neuste Ausgabe der Fachzeitschrift «terra cognita», herausgegeben von der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen EKM, gibt auf diese Fragen mannigfaltige Antworten.

Medienmitteilungen (11.03.2013 - EKM)

Die Signale der Bürgerrechtsrevision

Das Bürgerrechtsgesetz ist in Revision. Die EKM hat die zahlenmässigen Auswirkungen der Vorschläge des Bundesrates und jene der SPK des Nationalrates untersuchen lassen. Laut diesen Schätzungen wird die Zahl der Einbürgerungen in den nächsten Jahren um 3500 bis 5500 Personen jährlich zurückgehen. Ausschlaggebend ist die Änderung, wonach nur noch Personen mit einer C-Bewilligung ein Einbürgerungsgesuch stellen dürfen.

Medienmitteilungen (25.01.2013 - EKM)

Arbeitgeber können Jugendlichen eine Chance bieten

Nun dürfen auch jugendliche Sans-Papiers eine Berufslehre machen. Die entsprechende Verordnungsänderung tritt am 1. Februar 2013 in Kraft. Demnach können Jugendliche, welche eine Lehrstelle gefunden haben, mindestens 5 Jahre die Schule in der Schweiz besucht haben, eine Landessprache sprechen, integriert sind, ein Gesuch für eine Aufenthaltsbewilligung bis zum Ende der Lehre stellen. Diese Gesuche werden von den Kantonen geprüft und, falls positiv, an das Bundesamt für Migration weitergeleitet. Die EKM fordert die Kantone auf, solche Gesuche schnell zu prüfen.

nach oben Letzte Änderung 27.10.2016

Kontakt

Sibylle Siegwart Eidgenössische Migrationskommission
T
+41 58 465 85 02
Kontakt