Medienmitteilungen 2012

Medienmitteilungen (18.12.2012 - EKM)

Anliegen und Bedürfnisse älterer Migrantinnen und Migranten besser beachten

In der Vergangenheit war die ältere Migrationsbevölkerung weder im Bereich der Integration noch bei der Altersarbeit ein Thema. Der Fokus der Integrationsförderung lag nicht bei den Seniorinnen und Senioren, und die Altersarbeit und Alterspolitik interessierte sich nur am Rand für Migrantinnen und Migranten. Wie eine neue Studie, herausgegeben von der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen EKM und dem Nationalen Forum Alter und Migration, aufzeigt, werden die Anliegen und Bedürfnisse der älteren Migrationsbevölkerung bald an Bedeutung gewinnen.

Medienmitteilungen (28.11.2012 - EKM)

Eine Anleitung zur erfolgreichen Frühförderung

Das Bundesamt für Migration und die Eidgenössische Kommission für Migrationsfragen geben eine «Anleitung zur erfolgreichen Frühförderung» heraus. Die Publikation ist eine Auswertung der zahlreichen Modellvorhaben in diesem Bereich.

Medienmitteilungen (05.09.2012 - EKM)

Asylsuchende brauchen mehr als Nothilfe

Allen Asylsuchenden nur noch Nothilfe auszurichten, wie es der Nationalrat bei der Revision des Asylgesetzes vorgeschlagen hat, ist völker- und verfassungsrechtlich hoch problematisch. Zu diesem Schluss kommt ein vom Schweizerischen Kompetenzzentrum für Menschenrechte (SKMR) im Auftrag der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen EKM erstelltes Rechtsgutachten.

Medienmitteilungen (21.08.2012 - EKM)

Wie könnte ein zeitgemässes Bürgerrecht aussehen?

Einbürgerungen stehen in der politischen Diskussion. Der Nationalrat wird in der Herbstsession die Totalrevision des Bürgerrechtsgesetzes beraten. Nun legt die Eidgenössische Kommission für Migrationsfragen EKM eine neue Studie vor, welche die Einbürgerungszahlen der letzten 20 Jahre analysiert. Zudem macht die Kommission Vorschläge und Empfehlungen für ein zeitgemässes Bürgerrecht.

Medienmitteilungen (12.07.2012 - EKM)

Contakt-citoyenneté: 320'000 Franken für 30 ausgezeichnete multikulturelle Projekte

Im Dezember 2011 haben das Migros-Kulturprozent und die Eidgenössische Kommission für Migrationsfragen EKM ihr gemeinsames Förderprogramm contakt-citoyenneté lanciert. Bis zum 15. März 2012 sind 100 Projektvorschläge eingegangen. Eine Fachjury hat 30 Ideen ausgewählt: 17 Projekte stammen aus der Deutschschweiz, 10 aus der Westschweiz und 3 aus dem Tessin. Die Gewinnerprojekte erhalten insgesamt 320’000 Franken Fördergelder und werden nun in freiwilligem Engagement mit den zuständigen Integrationsfachstellen realisiert.

Medienmitteilungen (05.03.2012 - EKM)

EKM: Ein wichtiger Schritt zur Berufslehre für jugendliche Sans-Papiers

Die Eidgenössische Kommission für Migrationsfragen zeigt sich erfreut, dass künftig jugendliche Sans-Papiers die Möglichkeit erhalten sollen, eine Berufslehre zu absolvieren. Die nun vom Bundesrat vorgeschlagene Lösung entspricht in weiten Teilen den Empfehlungen zum Thema Sans-Papiers, welche die EKM Ende 2010 vorgelegt hatte.

Medienmitteilungen (13.02.2012 - EKM)

EKM wünscht mehr Anreize im Ausländerrecht

Die neu zusammengesetzte EKM hat an ihrer ersten Sitzung die Totalrevision des Ausländergesetzes beraten. Sie begrüsst die Revision dort, wo sie der Integration mehr Bedeutung gibt, beispielsweise in der Verankerung der Integrationsförderung in den Regelstrukturen oder im verbesserten Angebot bei der Erstbegrüssung von neu Zuziehenden.

Medienmitteilungen (12.01.2012 - EKM)

Citoyenneté – Unterstützung für neue Partizipationsmöglichkeiten

Unter dem Titel «Citoyenneté» unterstützt die Eidgenössische Kommission für Migrationsfragen EKM Modellvorhaben im Integrationsbereich, welche die Mitsprache- und Mitgestaltungsmöglichkeiten unabhängig von der Staatsbürgerschaft fördern. Entsprechende Projektgesuche können der Kommission bis Oktober 2014 unterbreitet werden.

nach oben Letzte Änderung 27.10.2016

Kontakt

Sibylle Siegwart Eidgenössische Migrationskommission
T
+41 58 465 85 02
Kontakt