Ist die Schweiz eine Chancen(gerechte)-Gesellschaft für alle? - EKM-Jahrestagung 2021

Bern, 05.11.2021 - Gemäss Schweizer Verfassung sollten unabhängig von sozialer Herkunft oder Geschlecht alle Bewohnerinnen und Bewohner die gleichen Chancen haben und entsprechend ihrer individuellen Begabung ihre Fähigkeiten entwickeln können – dies zu ihrem eigenen und zum Wohl der Gesellschaft. Doch wird die Schweiz diesem Anspruch gerecht? Die Eidgenössische Migrationskommission EKM geht an der diesjährigen Jahrestagung vom 8. November 2021 der Frage nach, wie es in der Migrationsgesellschaft um die Chancengerechtigkeit in den verschiedenen Bildungsetappen und auf dem Arbeitsmarkt steht.

Ungerecht verteilte Chancen können nicht nur zerstörerische Auswirkungen auf den Einzelnen haben, sie entziehen der Gesellschaft auch wichtige Talente und verringern den sozialen Zusammenhalt. Mark Terkessidis, Autor und Migrationsexperte, wird daher der Frage nachgehen, was unter dem Begriff der Chancengerechtigkeit zu verstehen ist und welche Auswirkungen eine ungerechte Verteilung der Chancen auf die Gesellschaft und die Betroffenen haben.

Die Tagung bildet zudem eine Plattform, um sich mit den anstehenden Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt und bei den Bildungsetappen auseinanderzusetzen. Sie fragt nach Ansätzen, die Menschen dazu befähigen, im Bildungsbereich und auf dem Arbeitsmarkt die eigenen Talente zu entdecken und zu entwickeln.

Esther Sancho, Geschäftsleitung Perret Sanitaire SA wird aus Sicht der Arbeitgeber über die Möglichkeiten sprechen, Chancen für Arbeitnehmende und Arbeitgeber zu schaffen. Laurence Monnard und Jérôme Despont von der Organisation réalise zeigen auf, wie durch den Erwerb von Ausbildungen, die auf praktische Fähigkeiten und auf die Bedürfnisse der Unternehmen ausgerichtet sind, Personen neue Chancen erhalten und den Zugang zu Beschäftigung finden.

Im Bereich der Bildung geht Jürg Schoch, Vorstand Allianz Chance+ und ehemaliger Rektor des Gymnasiums Unterstrass, auf die strukturellen Hindernisse und ungleichen Bildungschancen ein, mit denen Kinder und Jugendliche aus einem benachteiligten und bildungsfernen Elternhaus mit Migrationshintergrund zu kämpfen haben. Elke-Nicole Kappus, Stabsstelle Chancengerechtigkeit der Pädagogische Hochschule Luzern, präsentiert Pisten und konkrete Ansätze, wie Chancengerechtigkeit in der Ausbildung von Lehrpersonen vermittelt und so und über die Einstellung der Lehrpersonen in die Schulen kommen kann.

Im Austausch mit den anwesenden Referentinnen und Referenten wird schliesslich nach Lösungen gesucht, wie Diversität, Chancengerechtigkeit und Anforderungen des Arbeitsmarktes miteinander in Einklang gebracht werden können.


Adresse für Rückfragen

Eidgenössische Migrationskommission EKM, T +41 58 465 91 16, ekm@ekm.admin.ch



Herausgeber

Eidgenössische Migrationskommission
http://www.ekm.admin.ch

Letzte Änderung 30.01.2024

Zum Seitenanfang

Medienmitteilungen abonnieren

https://www.sem.admin.ch/content/ekm/de/home/aktuell/mm.msg-id-85695.html